Die Apple-Anleger werden immer nervöser und das spiegelt sich auch an der Börse wieder. So hat der Führungswechsel bei Apple noch mehr Unruhe in die Anleger gebracht. Eigentlich wäre von Apple geplant gewesen, die Aktionäre aufgrund der Veränderungen im Vorstand zu beruhigen und den Aktienkurs zu stabilisieren. Eigentlich trat genau das Gegenteil ein. So gab der Aktienkurs nochmals um gut 20 US-Dollar nach und es sieht nicht danach aus, als würde die Aktie wieder einen „Höhenflug“ durchlaufen. Somit dürfte die glorreichen Zeiten der Apple-Aktie bis zum nächsten großen Produktrelease vorbei sein.

Komplett neues Produkt muss her!
Wenn es nach den Investoren geht, muss ein komplett neues Produkt an den Start um den Aktienmarkt wieder zu beleben. In diesem Jahr kann man aber eindeutig nicht mehr damit rechnen. Daher gehen die Analysten davon aus, dass sich die Aktie zwischen 500 und 550 US-Dollar pro Aktie einpendeln wird und bis dahin verharren wird bis ein neues Produkt auf den Markt kommt. Höchstwahrscheinlich werden wir aber erst im März oder sogar erst Juni/Juli 2013 mit einem neuen Produkt rechnen können. Hier gilt immer noch der iTV als wahrscheinlichste Neuerung von Apple. Auch die guten Verkaufszahlen (iPad mini) konnten den Verfall der Aktie nur kurz stoppen.

Was sagt ihr? Sind die guten Zeiten der Apple-Aktie vorbei? Teilt ihr die Einstellung der Analysten?