iOs - Android Patentstreit News Info Mac Apple

Noch einmal müssen wir uns auf die diesjährige D11 Konferenz beziehen, wo unter anderem auch ein Interview mit Tim Cook stattgefunden hat. Cook wurde gefragt, warum man keine Apps für den Google Play Store veröffentlicht, um eine größere Reichweite und bessere Kompatibilität zu schaffen. Tim beantwortete die Frage sehr knapp und gab an, dass man sehr wohl gewillt sei Apps zu programmieren, wenn es sich denn lohnen würde. Cook gibt auch gute Gründe an, warum eine Portierung auf andere Plattformen nicht viel Sinn machen würde. Alle Plattformen arbeiten mit eigenen Lösungen, die gut in das System integriert seien. Apple wäre nur ein Drittanbieter, der eine zusätzlich Lösung bieten würde und das wolle man nicht.

Keine Frage der „Religion“!
Wer glaubt, dass Apple eine Portierung komplett ausschließt, der irrt. Tim Cook gab an, dass die Entwicklung von Apps für Android  keine Frage der „Religion“ sei. Man sei vielmehr davon überzeugt, dass ein fairer Wettbewerb auf einer anderen Plattform nicht möglich wäre. Doch es gibt noch eine andere Seite! Würde Apple FaceTime oder iMessage auf andere Systeme bringen, würde man den „Exklusiv-Status“ verlieren und diesen gibt Apple nicht gerade gerne her. Fakt ist, dass Android-User noch lange auf Apple-Apps im Google Play Store warten können.