iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Apple hat in den letzten  Jahren doch deutlich mehr Verhandlungen zum Apple Car geführt als allgemein vermutet wurde. Angeblich soll Apple sowohl bei BMW als auch bei Daimler vorstellig geworden sein, um die Diskussion um eine Partnerschaft anzuregen. Jetzt ist an die Öffentlichkeit gelangt, dass BMW und auch Daimler die Verhandlungen mit Apple abgebrochen haben, da man sich nicht über den kommenden Datenschutz einig geworden ist. Apple will die Daten die das Fahrzeug erzeugt, direkt in der iCloud speichern, um weitere Informationen über den Kunden zu erhalten. Die deutschen Autobauer sehen hingegen den Datenschutz als sehr wichtiges Kernelement an.

Konkurrenz hat auf sich gestellt
Wenn man sich die Welt der Autobauer nun etwas genauer ansieht, wird man feststellen, dass Apple in den letzten Monaten immer mehr (potentielle) Partner verloren hat und man sich nun mehr oder weniger ganz alleine auf die Entwicklung eines Fahrzeuges konzentrieren muss. Die Fertigung soll anscheinend in Österreich stattfinden, da man in den Magna-Werken auf solche Aufträge sehr gut vorbereitet ist und auch schnell reagieren kann. Vielleicht fährt in den nächsten Jahren schon der erste Prototyp umher.