iphone6-android-move-to-ios-hero-wrap

Als wir das Zitat des Android-Design-Chefs Matias Duarte gelesen haben, konnten wir uns ein kleines Schmunzeln nicht verkneifen. Laut seinen Aussagen sei iOS einfach zu langsam und viel zu komplex. Man habe ein Betriebssystem auf dem Wissen von vor einigen Jahren immer weiterentwickelt und hält an alten Idealen einfach fest, ohne etwas Neues auszuprobieren. Natürlich mag hier auch ein Fünkchen Wahrheit stecken, aber wir sind der Meinung, dass Apple gerade an der Usability des Betriebssystems laufend etwas ändert und das so, dass man sich auch in der nächsten Version noch zurechtfindet.

Grid soll abgeschafft werden
Laut Duarte ist der Homescreen-Grid schon seit Jahren komplett überflüssig und nicht mehr „zeitgemäß“. Hier können wir dem Chefdesigner sicherlich in einer gewissen Weise zustimmen, aber eine komplett neue Oberfläche würde den Nutzer nur noch mehr verwirren. Apple punktet gerade mit einer einheitlichen Darstellung auf allen Geräten und dies ist für viele Nutzer sicherlich sehr angenehm.

Android ist komplexer
Wenn man sich aber Android-Systeme etwas genauer ansieht, wird man feststellen, dass diese Systeme komplex und kompliziert sind. Man muss sich in zig Untermenüs durcharbeiten, um Einstellungen zu finden und jedes Smartphone baut auf andere Namen oder Einstellungsmöglichkeiten. Auch die Geschwindigkeit bei manchen Android-Geräten ist nicht gerade berauschend. Also sollte Matias Duarte doch lieber vor seiner eigenen Haustüre kehren, bevor man zur Konkurrenz geht.