telekom-a1-logo-3

Offenbar gibt es beim größten Netzbetreiber in Österreich Probleme mit Apple. A1 hat nun nämlich bekannt gegeben, dass man sich von Apple und den Verträgen getrennt habe und keine aktuellen Verkaufsverträge mehr bestehen. Zwar will A1 weiterhin iPhones und iPads verkaufen, aber nicht mehr direkt von Apple beziehen. Grund dafür sind die strikten Auflagen des Unternehmens, die A1 nicht mehr erfüllen möchte, oder vielleicht sogar nicht erfüllen kann. Für den Endkunden bedeutet dies, dass man im Moment sehr schwer an ein iPhone bei A1 herankommen wird.

Knebelverträge von Apple, aber Stammkunden bleiben
A1 befindet sich im Moment in einer Zwickmühle! Die Stammkunden von A1 sind treue Weggefährten des iPhones und wollen nicht auf ein anderes System umsteigen. Durch die schlechte Verfügbarkeit kann der Nachschub nicht mehr garantiert werden und es könnte dazu kommen, dass die iPhone-Fans einfach abwandern. Dadurch könnte großer Schaden für A1 entstehen. Apple selbst sieht das Thema wahrscheinlich nicht so haarig, da A1 sicherlich einer der kleineren Kunden ist. Wir werden sehen, wer schlussendlich nachgeben wird.