telekom-a1-logo-3

Wie nun bekannt geworden und auch von offiziellen Quellen bestätigt worden ist, hat A1 erneut eine Tariferhöhung eingeführt. Diese ist für alle A1-Tarife, die vor dem 18.11.2013 abgeschlossen worden sind, gültig. Die Tariferhöhung umfasst eine Pauschale von 1,90 Euro pro Monat, die auf des jetzige Grundendgelt aufgeschlagen wird, um die Mehrkosten zu decken. In Summe gesehen holt sich A1 dadurch knapp 24 Euro pro Kunden und Jahr heraus. A1 rechtfertigt diesen Schritt, dass das Unternehmen deutlich mehr Investitionen (zB LTE-Ausbau) machen musste.

Kunden nicht glücklich
Wie man sich schon denken kann, sind die Kunden über diesen Umstand nicht gerade glücklich und werden bestimmt Protest gegen diese Erhöhung einlegen. Doch dem noch nicht genug: Im Bereich des Roamings versucht man auch mehr Geld herauszuschlagen, indem die Roaming-Zonen entfernt und pauschal für alle Telefonate ins Ausland 0,99 Cent pro Minute verlangt werden. Damit sind günstige Gespräche nach Deutschland oder Italien auch hinfällig.