ipadpro9_7

Wieder einmal versorgt uns Mark Gurman von 9to5mac mit interessanten Apple-Informationen, die in diesem Fall das kleine iPad Pro betreffen, welches übermorgen präsentiert werden soll. Angeblich wird der Preis des neuen iPads bei 599 US-Dollar beginnen. Damit würde der Preis um 100 US-Dollar steigen, denn der Einstiegspreis des iPad Air 2 beträgt derzeit noch 499 US-Dollar (16 GB). Die Einstiegsversion des iPad Pro mini soll allerdings über 32 GB Speicherplatz verfügen, aber nicht LTE-fähig sein – so wie es jetzt auch beim großen iPad Pro der Fall ist.

Keine 64 GB-Version!
Etwas sauer aufstoßen dürfte vielen interessierten Kunden, dass Apple sich auch bei der Modellgestaltung an das 12-Zoll-Modell halten will. Hier gibt es bekanntlich nur Varianten mit 32 und 128 GB Speicherplatz. Dies soll sich nun auch beim 9,7-Zoll so verhalten. Zudem gibt es ab der 128 GB-Version LTE.

Wie die Preisstruktur in Europa aussehen wird, ist momentan noch schwer abzuschätzen. Die 64 GB-Version des iPad Air 2 kostet derzeit 589 Euro. Wir könnten uns deshalb gut vorstellen, dass Apple die 32 GB-Version des 9,7-Zoll iPad Pro in diesem Bereich ansiedeln wird. Die 128 GB-Version mit LTE wird dann sicherlich mit rund 900 Euro zu Buche schlagen. Jene des iPad Air 2 wird momentan noch für 809 Euro angeboten.