Apple, News, Österreich Apps, Mac, Download, Info, News

Im Jahr 2012 hat jeder iOS-Nutzer im Durchschnitt ca. 80 Apps downgeloadet. Aber nicht jede neue App gefällt einem bzw. erfüllt die Erwartungen. Viele Nutzer löschen deshalb die betroffene App wieder von ihrem iDevice. Für viele Entwickler wäre es aber interessant zu wissen, wo genau der Grund liegt, warum Apps wieder deinstalliert werden. Appiterate hat dazu eine Umfrage gestartet und herausgefunden, dass es im Prinzip 7 wichtige Gründe gibt, warum eine App wieder vom iPhone oder iPad verbannt wird.

Gründe App-Deinstallation

Wie aus der Grafik abzulesen ist, sind nervige oder zu häufig versendete Notifications der Hauptgrund, warum Apps wieder gelöscht werden. An zweiter Stelle folgen knapp dahinter Apps, die einen komplizierten Registrierungsprozess aufweisen. Mit einigem Abstand folgen auf Platz 3 Apps, welche einfrieren bzw. abstürzen. Immerhin 42 % löschen eine App, weil das User Interface bzw. die User Experience schlecht ist. Dann folgen als Gründe eine intensive Bewerbung, Bedenken beim Datenschutz und zwingend notwendige Logins bei sozialen Netzwerken.

Aus welchen Gründen löscht ihr eure Apps?