Immer wieder wurde in der letzten Zeit darüber berichtet, dass sich sowohl Filmstudios als auch herkömmliche Filmemacher von dem 3D-Trend abwenden und nicht mehr den Nutzen in dieser Technologie sehen. Genau dieser Trend setzt sich nun auf der CES fort und man erkennt sehr deutlich, dass die neuen TV-Geräte nicht mehr auf die neue 3D-Technologie setzen, sondern lieber ein besseres Bild und eine höhere Auflösung anbieten. Daher wird nun genau diese neuartige 3D-Technologie von den meisten Experten schon als veraltet abgeschrieben und zu den „Akten gelegt“.

Zu wenig Inhalte!
Erneuter Grund für den schlechten Start einer Technologie waren und sind weiterhin die fehlenden Inhalte. Es gibt nur sehr wenig DVD’s die mit einer 3D – Spur ausgestattet sind und meist ist das TV-Erlebnis dann auch noch so „schlecht“, dass man gleich einen normalen Film ansehen und getrost auf die Brille verzichten kann. Genau diesen Trend haben die TV-Geräte-Hersteller wohl nun erkannt und haben die Technologie mehr oder weniger fallen gelassen. Vielleicht wird die Technologie in näherer Zukunft verbessert und man kann mit einer Rückkehr des 3D-Fernsehens rechnen.

Apple ist nie auf Zug aufgesprungen!
Anscheinend hat Apple hier wirklich einen sehr guten Riecher gehabt und ist auf diesen Trend nie aufgesprungen. Es gab zwar immer Gerüchte rund um ein iPhone mit 3D-Funktion, dennoch hatte diese Technologie bei Apple nur sehr wenig Chancen.

Wer von euch braucht 3D-Fernsehen?